Mi., 14.6.2017; 19:00: "Gott, Ehre, Vaterland" - Zur gegenwärtigen Situation in Polen

Seit 2015 treibt in Polen die PiS-Partei unter dem Motto „Der gute Wandel“ eine autoritär-nationalistische Formierung von Staat und Gesellschaft voran. Ein besonders brisantes Feld ist die Frauen- und Familienpolitik. Das absolute Abtreibungsverbot wurde nach den massiven Gegenreaktionen des Czarny Protests zwar vorerst nicht umgesetzt. Die enge Verbindung von Kirche und Regierung ist aber ungebrochen.
Neben diesem Fokus sollen im Vortrag allgemein die aktuelle politische Situation in Polen, die lagerübergreifend dominierenden nationalistischen Tendenzen und der Zusammenhang des politischen Mainstreams mit den zunehmend starken rechtsextremen Gruppierungen besprochen werden. Auch nach vorhandenen (linken) Gegenkräften wird zu fragen sein.

Leider ist die W23 alles andere als barrierefrei - mehr Info zu räumlichen und sprachlichen Barrieren hier.