Mittwoch, 14. November 2012: Mikrokredite und ihre Funktion im Kapitalismus

Mikrokredite sind so beliebt und bekannt wie kein "Armutsbekämpfungsinstrument" der EZA bisher. Nach zwei Jahrzehnten der euphorischen und unkritischen Zustimmung zu diesem Konzept, tritt nun aber Ernüchterung ein. Auch wenn es oft geleugnet wird, Mikrokredite sind vor allem ein sicherer Weg in die Schuldenfalle. Elend, Armut, Abhängigkeit und Ausbeutung werden durch sie vorangetrieben. Dabei sind es vor allem Frauen, die durch Mikrokredite in der Schuldenfalle landen.
In einem Impulsreferat, das anschließend viel Raum für Fragen und Diskussion lassen soll, werden Geschichte, Hintergründe und Funktionsweisen von Mikrokrediten erläutert.

Vortrag und Diskussion mit Bernhard Gitschtaler.

Infos zu Barrieren beim Zugang zur W23