ENTFÄLLT!
Mittwoch, 11. April; 20.00 Uhr: Präsentation der ersten Ausgabe des "Crip Magazine"

Welches sind die Fluchtmöglichkeiten aus normativen Verhältnissen im Neoliberalismus? Durch die Figur des Freaks, welche keine Definition einer Norm erlaubt, von der sie abweicht und inkompatibel ist? Oder durch eine Gesellschaft von einander gleichwertig gegenüberstehenden Körper-Subjekten? All diesen Fragen stellt sich das "Crip Magazine". Eine Sammlung von Materialien und zugleich Ausstellung in Zeitungsformat im Widerspruch zu Norm/Abnorm-Kategorien und neoliberaler Imperative der Selbstführung. Schreiben ist eine Cyborg-Technik.

Präsentation mit Eva Egermann

Die Veranstaltung muss leider wegen Erkrankung entfallen! - Das que[e]r ist wie immer ab 18:30 geöffnet.