Montag, 5. Dezember, PrekärCafé verreist nach Linz: "Imagine a world without borders..."

Achtung, Achtung: Das reguläre PrekärCafé am 6.12. entfällt somit in der Wipplingerstraße.

// Montag, 5. Dezember 2011, 19 Uhr
// Imagine a world without borders...
// Diskussionsabend zu (gewerkschaftlichen) Unterstützungsmöglichkeiten von/für un(ter)dokumentiert arbeitenden Migrant*innen
// Ort: Stadtwerkstatt Linz, Kirchengasse 4, A-4040 Linz/Urfahr
//

EUropäische Arbeitsmarkt- und Migrationsregime haben in den letzten zwei Jahrzehnten eine Vielzahl an (rechtlichen) Kategorien hervorgebracht, die "(illegale) Migrant*innen" ohne bzw. mit eingeschränkten gesellschaftlichen Zugangs- und Teilhaberechten und -möglichkeiten produzieren. Vor diesem Hintergrund wurde "Kein Mensch ist illegal" zu einer zentralen Forderung zahlreicher antirassistischer Initiativen. Illegalität und damit Prekarität wird von Grenz- und Migrationsregimen produziert. Darin sind sich die meisten Aktivist*innen einig.

Doch wie stellen wir uns eine Welt ohne (nationalstaatliche) Grenzen vor? Und welche Unterstützungsmöglichkeiten von/für un(ter)dokumentiert arbeitenden Migrant*innen kann es angesichts dieser Forderung geben? Welche Möglichkeiten und  praktischen Erfahrungen der politischen Zusammenarbeit zwischen un(ter)dokumentierten Migrant*innen und Aktivist*innen ohne prekären Aufenthaltsstatus gibt es?

Über diese Fragen diskutieren wir mit Bridget Anderson (Kalayaan - justice for migrant domestic workers, London) und Norbert Cyrus (Hamburger Institut für Sozialforschung), die über ihre Erfahrungen in antirassistischen (Unterstützungs-)Netzwerken berichten werden.

// Veranstaltet wird der Diskussionsabend vom PrekärCafé, maiz - Autonomes Zentrum von & für Migrantinnen und dem Infoladen Treibsand. Mit Unterstützung der Grünen Bildungswerkstatt OÖ.

// Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.
// Es wird Simultanübersetzung (Englisch/Deutsch) und leckere (vegane) Volxküche geben.


////// PrekärCafé EMPFIEHLT


// Konferenz:
// Un(ter)dokumentiert Arbeiten in Europa
// Montag, 5. Dezember 2011, 10 bis 17 Uhr
// Ort: Johannes Kepler Universität, Altenberger Straße 69, 4040 Linz (Uni-Center, 2. Stock, Repräsentationsraum G).
Die Konferenz widmet sich der Frage, wie die un(ter)dokumentierte Arbeit von MigrantInnen (abseits der problemorientierten Dichotomie "legal" - "illegal") wissenschaftlich, aber auch politisch als gesellschaftliches Phänomen begriffen werden kann. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Die Vorträge werden simultan ins Deutsche und Englische übersetzt. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei. Weiterbildungsveranstaltung des Instituts für Soziologie der JKU und FORBA (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt) in Kooperation mit der Arbeiterkammer Oberösterreich. Mit Unterstützung der Stadt Linz und des Landes Oberösterreich.
Mehr Info, Programm und Anmeldung: http://www.jku.at/soz/content/e134732/e143217

// Lesung und Diskussion:
// Ein unbequemes Leben. Cornelius Koch, Flüchtlingskaplan.
// Samstag, 3. Dezember 2011, 19 Uhr
// Ort: Café Sperlhof, Große Sperlgasse 41, 1020 Wien
Mit den Autoren Michael Rössler und Claude Braun. Diskussion über Schweizer Migrationspolitik, die Praxis des Kirchenasyls und (andere) antirassistische Interventionen. (Info zum Buch: http://www.zytglogge.ch/vorschau/braun_roessler-leben.html). Eine Veranstaltung in Kooperation von 1. März / Transnationaler Migrant_innenstreik, ksoe - Katholische Sozialakademie Österreichs und PrekärCafé.

// Wissensarbeit: Prekär: Organisiert
Broschüre von PrekärCafé, IG LektorInnen und WissensarbeiterInnen, Linkes Hochschulnetz und Squatting Teachers. Download: http://www.scribd.com/doc/68599322/wissensarbeit-prekar-organisiert

// IN ARBEIT - Neue Ausstellung im Technischen Museum Wien.
Mit einer Dokumentation von Streiks und sozialen Bewegungen in Österreich (u.a. 1. März – Transnationaler Migrant_innenstreik, Mayday, Streiks im 20. Jhdt in Österreich) und einer anbetungswürdigen (!) San Precario Statue. Info: http://www.technischesmuseum.at/ausstellung/in-arbeit