3.3.: TransGender-Rechte -- Ende der Rechtsstaatlichkeit?

TransGender-Rechte -- Ende der Rechtsstaatlichkeit?

Obwohl der Verwaltungsgerichtshof vor nunmehr schon einem Jahr
festgestellt hat, dass genitalanpassende Operationen keine Bedingung
fuer die Personenstandsaenderung von Transsexuellen sein duerfen, wurde
bislang allen nicht-Operierten die Anerkennung ihres gelebten
Geschlechts verweigert. Das Innenministerium pfeift -- zuletzt gestuetzt
vom Justizministerium -- auf den Rechtsstaat! Zugleich soll es ein neues
Transgender-Gesetz ausarbeiten. Oesterreichs TG-Gruppen haben sich schon
laengst auf einen gemeinsamen Vorschlag geeinigt.

Eine Darstellung der Prozessentwicklung von Eva Fels & Jo Schedlbauer
(TransX Vorstand)

###

Ort: que[e]r. Wipplingerstrasse 23, 1010 Wien (vor dem Haus die Treppe
hinunter)
Veranstaltungsbeginn: 20 Uhr, geoeffnet von 18:30-24:00 Uhr

Der Eintritt ist immer kostenlos!!!